Kurz vor den Herbstferien (zum bundesweiten Tag der Bibliotheken) kamen die Schüler der Herrieder Grundschule und Wolfhard-Schule in den Genuss einer Theatervorstellung die Lust auf Bücher und das Lesen wecken möchte. Eingeladen zur Aufführung hatte die Stadt- und Pfarrbücherei als Mitglied der MILKAN-Gruppe. Finanziell unterstützt wurde das Projekt u.a. von Frau Evi Schüller und der Bürgerstiftung der Stadt Herrieden.

Das Theaterstück wurde im Auftrag der MILKAN-Gruppe eigens vom Theater „Kopfüber“ inszeniert, um Kinder und Erwachsenen auf unterhaltsame Weise den Wert des Lesens, des Vorlesens und das Angebot der Büchereien zu verdeutlichen.

Schlag auf!

Eine Frau kommt in eine Bücherei und möchte ein, lange verjährtes, Buch ihrer Mutter zurückgeben. Um die hohe Strafe nicht zahlen zu müssen, stimmt sie zu, dem Bibliothekar bei der Inventur zu helfen. Doch wirklich viel anfangen kann sie mit den geschriebenen Geschichten nicht, viel lieber schaut sie Fernsehen. Mit Hilfe des Bibliothekars findet sie langsam Gefallen an der Aufgabe und sieht die Schönheit der Bücher. 
Unsere beiden Helden tauchen in berühmte Erzählungen, wie „Herr der Ringe“ oder „Räuber Hotzenplotz“ ein und die Realität verfließt mit den Geschichten. Es ist ein mobiles Stück über die Liebe zum Buch, denn darin sind viele Antworten auf unsere Lebensfragen verborgen. Man muss sie nur suchen.

Text: Arn Bister

Regie: Bernd Schramm
Ausstattung: Claudia Kucharski
Spiel: Rainer Turba, Claudia Kucharski

Kontaktieren Sie uns

  • Steinweg 8, 91567 Herrieden
  • Telefon: 09825 927 145 0
  • Telefax: 09825 4962
  • Email: verwaltung@gs-ms-herrieden.de
Zum Seitenanfang