Am 24. Mai bekamen die Kinder der Grundschule Besuch aus Afrika:

Johnny Lamprecht, Erfinder und Leiter des deutschlandweit bekannten „Trommelzaubers“, war zusammen mit Ababacar Coly nach Herrieden gekommen und hatte für jedes Kind eine afrikanische Djembé-Trommel im Gepäck.

Ohne große Erklärungen, allein durch das Vor- und Nachspielen der Rhythmen, Lieder und Tänze, entfaltete der Trommelzauber dann auch schnell seine Wirkung. Am Ende der Übungseinheit am Vormittag spielten, sangen und tanzten daher nicht nur die Schülerinnen und Schüler begeistert mit, auch die Lehrkräfte kamen der Aufforderung nach einer Tanzeinlage bereitwillig nach.

Am Nachmittag begann dann endlich die am Morgen vorbereitete "Reise" ins Trommelzauberdorf Tamborena. Zusammen mit dem Piloten Jack flogen die Kinder los und mussten im Flugzeug einige Turbulenzen überstehen, nur um dann versehentlich im Dschungel zu landen. Dort begegneten ihnen wilde Tiere, tanzend dargestellt von Schülerinnen und Schülern jeweils einer Klassenstufe. Aber auch die Zuschauer wurden mit einbezogen und zum Tanzen aufgefordert. Am Ende kamen alle wieder heil im Pausenhof unter den schattigen Bäumen an und waren glücklich über die spannende, abwechslungsreiche Reise.

Kontakt

captcha
Neu laden
Zum Seitenanfang